Nachdem wir mal wieder einen Abschied hinter uns bringen mussten, machten wir uns auf die Reise nach Cordoba. Rund 3 Stund dauerte die Reise im Bus. Cordoba (oder eben Rosario ;-)) ist die zweit grösste Stadt von Argentinien und es ist wirklich eine tolle Stadt.

In Cordoba gibt es über 100 Universitäten und daher natürlich sehr viele Studenten, welche in der Stadt leben. Somit ist die Stadt sehr belebt, es gibt viele Bar’s, Clubs oder Plätze und Museen wo sich die jungen Leute nach der Schule treffen.

IMG_3056

In Tilcara haben wir zwei Jungs aus Cordoba getroffen, welche meinten, wir sollen uns unbedingt melden, wenn wir da sind. Also taten wir dies auch, dieses Mal hat es uns weniger Überwindung gekostet 😉 Und auch da wieder: Eigentlich hätten Sie an diesem Abend ein Nachtessen mit Freunden geplant, doch als wir uns meldeten, haben Sie alles auf den Kopf gestellt um sich mit uns zu treffen. Wir, mit spanischen und italienischen Wurzeln, müssen echt sagen, dass die Argentinier noch die grössere Wärme und Herzlichkeit besitzen, wie die Südeuropäer!

Natürlich waren wir den ganzen Abend ihre Gäste und der Abend bzw. die Nacht war laaaang. Selbstverständlich hatten wir durch die zwei Jungs, viele Tipps für die Stadt bekommen und sind diese am nächsten Tag abgelaufen. Cordoba lässt sich so gut zu Fuss machen. Es gibt so viel Schönes zu sehen und wer sich dann noch für Kunst interessiert, ist in Cordoba genau richtig aufgehoben.

Seit wir in Argentinien sind, wollten wir ein „Choripan“ probieren. Ein Sandwich mit einer Chorizo drinn. Unser Glück, dass wir dies bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht probiert hatten, denn Cordoba führt sogar Wettkämpfe im besten Choripan von Argentinien durch. Dank dem Insider Tipp von den Jungs, haben wir echt ein super leckeres Choripan mit der typischen Chimichurri Sauce und Pommes Allumettes gegessen 😉 Am Strassenrand, in einer kleinen, fahrenden Küche (sind wir zurück in Asien?!).

Cordoba hat uns so gut gefallen, dass wir gar nicht wissen, ob wir Buenos Aires oder Cordoba bevorzugen. Cordoba bietet einfach so viel für junge Leute – so viel, dass man erst um 4 Uhr Morgens in den Club tanzen geht. Die Happy Hour ist von 4 bis 5 am Morgen 😉

So und nun machen wir uns zu unserem nächsten und auch vorletzten Stopp in Argentinien, nach Mendoza und eines können wir bereits sagen: WEIN gibt es da – wortwörtlich – in ÜBERFLUSS! Juhuuu….Tierra del Malbec, estamos llegando!

Tipps in 3 Tagen Cordoba

Hotel

Wir sind im 537 Hostel untergekommen. Ein schönses Hostel mit Doppelzimmern und Dorms für rund CHF 35.- für ein Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad. Super gute Lage und sehr nettes Personal.

Nueva Cordoba & Güemes

Da wo der Bär steppt 😉 In diesen zwei Vierteln findet man alles was das Herz begehrt. Kleine, schicke Boutiquen, coole Bar’s & Restaurants und einen Flohmarkt jeweils Samstag’s ab 18:00h. Absolutes In Viertel der Stadt und umso besser, wenn man an einem Wochendende da ist.

Parque Sarmiento & Choripan

Der Stadtpark im Norden. Schön für einen gemütlichen Spatziergang. Hat sogar einen kleinen Fluss, welcher durch den Park fliesst.

Gleich am Anfang vom Park befindet sich der obenerwähnte Choripan Wagen von Luisano. Perfekt für ein Kater z’Morge ääähm ein Mittagessen 😉

Iglesia Cappuchino

Die Stadtkirche. Mitten in der modernen Stadt, findet man diese eindrückliche Kirche. Leider konnten wir sie von Innen nicht besichtigen, da sie momentan im Umbau ist. Aber schon von Aussen super eindrücklich.